Home
  • HVS-Mitglied werden

    Mitglieder profitieren von Seminarvergünstigungen, einer ausgezeichneten und günstigen Berufshaftpflichtversicherung und bekommen laufend die neuesten Informationen zur Höheren Fachprüfung. Hier anmelden

  • HVS – HOMÖOPATHIEVERBAND SCHWEIZ

    Der Homöopathieverband Schweiz HVS vertritt als Berufsverband die Interessen praktizierender klassischer HomöopathInnen gegenüber den kantonalen und nationalen Behörden.
    Er sorgt für die Qualitätssicherung bei den von ihm anerkannten TherapeutInnen und setzt sich für die Förderung der Homöopathie in der Öffentlichkeit ein.

  • WAS IST HOMÖOPATHIE?

    Für weitere Informationen zur Homöopathie inkl. häufig gestellter Fragen mehr>

  • DEBATTEN, KAMPAGNEN

    Ob Spiegel-Debatte oder Lancet-Artikel: die Debatten um die Homöopathie dokumentieren wir für Sie. mehr>

HERZLICH WILLKOMMEN AUF DER WEBSITE DES HVS

 

1.6.2016

Forschungsreader Homöopathie WissHom

Die Wissenschaftliche Gesellschaft für Homöopathie hat Ende Mai 2016 einen 60-seitigen Forschungsreader vorgelegt. Im Fazit kommen die Wissenschaftler und Ärzte zu einer klaren Aussage: «Eine zusammenfassende Betrachtung klinischer Forschungsdaten belegt hinreichend einen therapeutischen Nutzen der homöopathischen Behandlung. Die Ergebnisse zahlreicher placebokontrollierter Studien sowie Experimente aus der Grundlagenforschung sprechen darüber hinaus für eine spezifische Wirkung potenzierter Arzneimittel.» Das PDF mit Arbeiten zu Versorgungsforschung, randomisierten kontrollierten klinischen Studien, Meta-Analysen und Grundlagenforschung ist mittels diesem Link abrufbar:

 

21.3.2016

2. ordentliche Revision des Heilmittelgesetzes (HMG)

Die 2. ordentliche Revision des Heilmittelgesetzes (HMG) lässt unsere homöopathischen Herzen höherschlagen. Im Wesentlichen geht es darum, dass die pflanzlichen und komplementärmedizinischen Arzneimittel in der Grundversorgung gestärkt werden. Eine der wichtigsten Änderungen ist unter anderem die zulassungsfreie Kleinmengenlösung, die es Betrieben erlaubt, bis zu 100 Packungen pro Jahr ohne Zulassung (aber natürlich nach den Regeln der Guten Herstellungspraxis GMP) herzustellen. Die Medienmitteilung des SVKH sowie der Schlussabstimmungstext im vollen Wortlaut finden sich auf der Seite des Dakomed.

 

18.1.2016

Was ist drin oder dran an den Globuli?

Parshant Satish Chikramane und seine Kollegen erbrachten 2010 den Nachweis, dass in homöopathischen Verdünnungen in der C30 und C200 Potenz Nanopartikel der Ursubstanz nachweisbar sind. Je nach Ausgangssubstanz variiert die Anzahl der gefundenen Nanopartikel in den Homöopathika. Die Kritik, dass in homöopathischen Mitteln nichts enthalten sei und daher nur der Placebo-Effekt wirken könne, steht damit auf wackeligen Füssen. http://www.hvs.ch/index.php/forschung/wissenschaftliche-studien/grundlagenforschung/nanotechnologie-chikramane-et-al

 

Iris Bell und ihre Forscherkollegen haben aufgrund dieser Forschungsresultate ein neues Erklärungsmodell für die homöopathische Wirkungsweise erstellt: das Nanopartikel Adaptions-Sensibilisierungs-Modell. Die Zukunft in der Nano-Forschung wird zeigen, inwieweit diese Resultate für die Homöopathie von Bedeutung sein werden. http://www.hvs.ch/index.php/forschung/wissenschaftliche-studien/grundlagenforschung/erklaerungsmodell-nanopartikel-bell-et-al

 

Einem ganz anderen Thema widmet sich Dr. Teixeira : sein Team ist dabei, eine Datenbank "NHM" (New Homeopathic Medicines) zu erstellen, in der schulmedizinische Medikamente in homöopathisch potenzierter Form aufgelistet werden. Ziel ist eine Materia Medica der allopathischen Mittel zum Einsatz in der Homöopathie. Die komplette Datenbank ist für alle Interessierten zugänglich. http://www.hvs.ch/index.php/forschung/wissenschaftliche-studien/uebersichtsarbeiten-zum-forschungsstand/konventionelle-medikamente-teixeira

 

Es lohnt sich, immer mal wieder einen Blick auf die Forschungsseite des Homöopathieverbandes zu werfen!

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter > Ende >>