Home
  • Generalversammlung des HVS

    Liebe Mitglieder, bitte reservieren Sie sich das Datum für die Generalversammlung HVS am: Freitag, 8. April 2016, ab 14:15 Uhr im Rest. AuPremier, HBh Zürich.

  • HVS-Mitglied werden

    Mitglieder profitieren von Seminarvergünstigungen, einer ausgezeichneten und günstigen Berufshaftpflichtversicherung und bekommen laufend die neuesten Informationen zur Höheren Fachprüfung. Hier anmelden

  • HVS – HOMÖOPATHIEVERBAND SCHWEIZ

    Der Homöopathieverband Schweiz HVS vertritt als Berufsverband die Interessen praktizierender klassischer HomöopathInnen gegenüber den kantonalen und nationalen Behörden.
    Er sorgt für die Qualitätssicherung bei den von ihm anerkannten TherapeutInnen und setzt sich für die Förderung der Homöopathie in der Öffentlichkeit ein.

  • WAS IST HOMÖOPATHIE?

    Für weitere Informationen zur Homöopathie inkl. häufig gestellter Fragen mehr>

  • DEBATTEN, KAMPAGNEN

    Ob Spiegel-Debatte oder Lancet-Artikel: die Debatten um die Homöopathie dokumentieren wir für Sie. mehr>

HERZLICH WILLKOMMEN AUF DER WEBSITE DES
HOMÖOPATHIEVERBANDES SCHWEIZ!
Für Informationen zur Homöopathie,
für Homöopathinnen und Homöopathen sowie Interessierte

 

18.1.2016

Was ist drin oder dran an den Globuli?

Parshant Satish Chikramane und seine Kollegen erbrachten 2010 den Nachweis, dass in homöopathischen Verdünnungen in der C30 und C200 Potenz Nanopartikel der Ursubstanz nachweisbar sind. Je nach Ausgangssubstanz variiert die Anzahl der gefundenen Nanopartikel in den Homöopathika. Die Kritik, dass in homöopathischen Mitteln nichts enthalten sei und daher nur der Placebo-Effekt wirken könne, steht damit auf wackeligen Füssen. http://www.hvs.ch/index.php/forschung/wissenschaftliche-studien/grundlagenforschung/nanotechnologie-chikramane-et-al

 

Iris Bell und ihre Forscherkollegen haben aufgrund dieser Forschungsresultate ein neues Erklärungsmodell für die homöopathische Wirkungsweise erstellt: das Nanopartikel Adaptions-Sensibilisierungs-Modell. Die Zukunft in der Nano-Forschung wird zeigen, inwieweit diese Resultate für die Homöopathie von Bedeutung sein werden. http://www.hvs.ch/index.php/forschung/wissenschaftliche-studien/grundlagenforschung/erklaerungsmodell-nanopartikel-bell-et-al

 

Einem ganz anderen Thema widmet sich Dr. Teixeira : sein Team ist dabei, eine Datenbank "NHM" (New Homeopathic Medicines) zu erstellen, in der schulmedizinische Medikamente in homöopathisch potenzierter Form aufgelistet werden. Ziel ist eine Materia Medica der allopathischen Mittel zum Einsatz in der Homöopathie. Die komplette Datenbank ist für alle Interessierten zugänglich. http://www.hvs.ch/index.php/forschung/wissenschaftliche-studien/uebersichtsarbeiten-zum-forschungsstand/konventionelle-medikamente-teixeira

 

Es lohnt sich, immer mal wieder einen Blick auf die Forschungsseite des Homöopathieverbandes zu werfen!

 

07.12.2015

Nationales Register für Gesundheitsfachpersonen

Unser Beruf "Naturheilpraktiker mit eidg. Diplom" wurde in das Nationale Register für Gesundheitsfachpersonen NAREG aufgenommen: https://www.nareg.ch/Home/About Das NAREG wird im Auftrag der GDK (Schweizerische Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren) vom Schweizerischen Roten Kreuz SRK betrieben. Das Register dient dem Schutz und der Information von Patientinnen und Patienten (sie können im Register direkt nach Fachpersonen suchen), der Information von in- und ausländischen Stellen, der Qualitätssicherung sowie zu statistischen Zwecken. Für die OdA AM und die Naturheilpraktiker und Naturheilpraktikerinnen mit eidg. Diplom ist dies ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einem national anerkannten Beruf im Gesundheitswesen.

 

24.11.2015

Der Glaube an die Globuli - Über den Nutzen und Schaden von (alternativ)medizinischen Verfahren – Autoren u.a. Prof. Norbert Schmacke

Wieder ein neues Buch in dem diverse Autoren uns glauben machen wollen, dass Homöopathie nur wirksam sei aufgrund des Glaubens an die Globuli. Das Interessante daran ist, dass derselbe Autor als Projektleiter vor fünf Jahren in einem AOK Projekt zur Gesundheitsversorgungsforschung noch feststellte:

 

„Eine Wirksamkeit wird dem homöopathischen Setting in vielfältiger Weise zugeschrieben. So werden positive Auswirkungen auf die Lebensqualität und auf chronische Krankheiten geschildert oder über die positive Beeinflussung akuter Zustände, die Milderung von Nebenwirkungen und die Reduzierung von Angstzuständen berichtet. Andere, nicht heilbare Erkrankungen werden als besser handhabbar wahrgenommen und dominieren nicht mehr vollkommen das Familienleben. Diese positiven Entwicklungen finden zum Teil entgegen den Erwartungen der Patienten und Patientinnen statt und tragen dadurch zu einer primären Vertrauenshaltung gegenüber der Homöopathie bei.“ Der Deutsche Zentralverein homöopathischer Ärzte hat zum Buch ausführlich Stellung genommen und auch die angegriffenen Dr. med. Jens Wurster und Prof. Robert Jütte zu Wort kommen lassen: http://www.zeitschrift-homoeopathie.de/der-glaube-an-globuli-weder-neu-noch-stichhaltig/ Ebenso hat die Webseite „Informationen zur Homöopathie“ mit ihren Autoren Dr. med. Michael Teut, Dr. med. Christian Lucae und Dr. med. Matthias Wischner das Buch kritisch rezensiert: http://www.informationen-zur-homoeopathie.de/?p=923

 

 
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 Weiter > Ende >>